Sehr geehrte Damen und Herren,
dieser Brief möchte Sie über wesentliche, vollzogene oder geplante Änderungen im Steuer- und Wirt-schaftsrecht zum Jahreswechsel 2017/2018 informieren und Ihnen Anlass bieten, auch bestehende Sach-verhalte zu überprüfen. Bitte lesen Sie im Einzelnen:

Inhalt

Privatbereich

  1. Immobilienverwalter und Makler müssen künftig Fortbildung nachweisen
  2. Sozialversicherung: Die voraussichtlichen Werte für 2018
  3. Betriebliche Altersvorsorge: Mehr Arbeitnehmer sollen Anspruch darauf haben
  4. Kindergeld, Kinderfreibetrag, Grundfreibetrag und Unterhaltshöchstbetrag: Weitere Erhöhung kommt
  5. Mutterschaftsgeld: Längere Schutzfristen und neue Berechnungsweise
  6. Vergabe der Steuerklassen bei Heirat gesetzlich geregelt
  7. Kindergeld: Antrag gilt nur noch für 6 Monate rückwirkend

Unternehmer und Freiberufler

  1. Lieferscheine: Wegfall der Aufbewahrungspflicht
  2. Aufzeichnungspflichten für GWG: Wertgrenze erhöht
  3. Lohnsteuer-Anmeldungen: Anhebung der Betragsgrenze bei quartalsweiser Abgabe
  4. Lohnsteuerpauschalierung: Erhöhter Grenzwert beim Tageslohn
  5. Umsatzsteuer: Für Kleinbetragsrechnungen gilt eine höhere Wertgrenze
  6. Änderungen bei der Handwerksordnung: Für mehr Digitalisierung
  7. Elektronische Signatur: Das Vertrauensdienstegesetz macht alles einfacher
  8. Künstlersozialversicherung: Abgabesatz sinkt
  9. Sachbezugswerte: Die voraussichtlichen Werte für 2018
  10. Kassensysteme: Technische Sicherheitsmaßnahmen
  11. Kassensysteme: Neue Prüfungsmöglichkeiten für Finanzämter
  12. Kassensysteme: Höhere Bußgelder bei Verstößen
  13. Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter erhöht sich
  14. Geldwäschegesetz: Was es für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bedeutet
  15. Auch Steuerberater brauchen ein elektronisches Anwaltspostfach
  16. Datenschutz-Grundverordnung: Diese Schritte sollten Steuerberatungskanzleien jetzt einleiten

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer

  1. Investmentfonds: Besteuerung ändert sich ab 2018 grundlegend
  2. Kassensysteme: Kassensicherungsverordnung regelt Detailfragen
  3. Rechteüberlassungen: Maßnahmen gegen schädliche Steuerpraktiken
  4. Steuerbefreiung für Wagniskapital erweitert
  5. Sanierungsgewinne: Gesetzliche Regelung statt Sanierungserlass
  6. Steuerumgehungsbekämpfung: Weniger Bankgeheimnis, mehr Kontenabrufe

Mandanteninformation 2017 / 2018

Mandanteninformationen zum Jahreswechsel 2017/2018